Reise buchen Ziele & Magazin Fragen zur Buchung? Hier Gratisrückruf
Urlaub-Heute.de zu den Favoriten hinzufügen - Thema vorschlagen - Impressum - AGB



Karibik-Träume: ABC & SSS - Inseln



Kreuzfahrtschiffe in der Great Bay vor St. Maarten. Foto: DCTC

Saba, St. Eustatius (Statia), St. Maarten sowie Aruba, Bonaire und Curacao bieten eine große Palette von Urlaubsmöglichkeiten. Gemeinsam ist den sechs Inseln ihre Vergangenheit als holländische Kolonie und heute die Zugehörigkeit zu den Niederlanden, die europäische Standards gewährleistet. Bei der Unterbringung lässt sich zwischen Hotels aller Kategorien, gemütlichen Gästehäusern bis hin zu Ferienappartements wählen. Mit Flügen internationaler Airlines und günstigen Anschlussverbindungen lokaler Fluggesellschaften sind die Inseln von Deutschland aus gut erreichbar.

Die Inseln der Niederländischen Karibik:


Aruba
Bonaire
Curacao
Saba
St.Eustatia
St. Maarten

Steter Wind formt die Natur: Divi Divi Baum auf Aruba. Foto: DCTC

Die vor der Küste Venezuelas gelegenen ABC-lnseln: Aruba. Bonaire, Curaçao locken mit weißen Sandstränden, idealen Wassersportbedingungen und Sehenswürdigkeiten ihrer holländischen Kolonialvergangenheit. Ob Surfen in einem der weltbesten Surfreviere Fischerman's Hut an der Nordwestküste Arubas, Tauchen in der faszinierenden Unterwasserwelt des Bonaire Marine-Parks oder ein Spaziergang durch das als Klein-Amsterdam bekannte historische Willemstad auf Curaçao, aktiver Erlebnisurlaub ist auf den ABC-lnseln garantiert. Ein wichtiger Pluspunkt sind die überaus gastfreundlichen Menschen. Das ganze Jahr über lässt sich bei Veranstaltungen und Sportereignissen wie internationalen Surf- und Tauchwettbewerben sowie Musikfestivals und dem Karneval karibische Atmosphäre hautnah erleben.



Flamingos fühlen sich wohl auf Bonaire. Foto: DCTC

Landschaftlich in deutlichem Gegensatz zu den von Kakteen, Salzseen und trockener Vegetation geprägten ABC-lnseln stehen die SSS-lnseln: Saba, St. Eustatius (Statia) und St. Maarten. Die „Inseln über dem Wind" - Saba und Statia sind beides erloschene Vulkane. Während Saba von dichtem Regenwald überzogen ist, lassen Statias kleine, dunkle Lavastrände die Entstehungsgeschichte erkennen. Die Tauchreviere und Unterwasserparks Sabas und Statias sind weltweit unvergleichlich. Insbesondere Wracktauchen - hinab in die Vergangenheit beider Inseln als wichtige Handelsplätze der Karibik - ist beliebt. Entspanntes Leben nach „karibischer Zeit", wandern auf Saba und Fahrradfahren auf Statia gehören zum Urlaubserlebnis. Die zur einen Hälfte zu den Niederlanden und zur anderen zu Frankreich gehörende Insel St. Maarten/St. Martin mit Sandstränden, Tauchplätzen und holländisch/französischer Lebensart liegt auf der Route vieler Karibik-Kreuzfahrtschiffe.

Ausführliche Informationen, das Magazin Niederländische Karibik, die „Reiseinformationen" mit ausführlichen Daten und Fakten zu den Angeboten der sechs Inseln sowie Spezialbroschüren sind über das Dutch Caribbean Travel Center (DCTC) in Frankfurt am Main (Karlstr. 12, 60329 Frankfurt, Tel. 069-2400183, Fax: 069-24271521, Internet: www.dutch-caribbean.com) erhältlich.



Die Nordküste von Aruba. Foto DCTC

Willkommen in St. Maarten. Foto: DCTC





Lastminute
früheste Abreise:

späteste Rückreise:

Anzahl Reisende:

Kind 1:

Kind 2:

»
»
»
»
»
»
»
»
»
»