Reise buchen Ziele & Magazin Fragen zur Buchung? Hier Gratisrückruf
Urlaub-Heute.de zu den Favoriten hinzufügen - Thema vorschlagen - Impressum - AGB



Olivenanbau auf Zypern


Seit Jahrtausenden zählt die wertvolle Frucht zu den wichtigsten Produkten der Insel. Seit über 5000 Jahren wird der Olivenbaum auf Zypern kultiviert. Auch heute ist er aus dem täglichen Leben der Inselbewohner nicht weg zu denken.Der älteste Kaufvertrag, der den Handel mit Olivenöl auf Zypern beurkundet, stammt aus der Zeit um 2.500 vor Christi Geburt.


Damals wie heute zählte die schmackhafte Frucht zu den wichtigsten Agrarprodukten der Mittelmeerinsel und ihr Öl wurde in Gold aufgewogen.

Das Mittelmeerklima mit seinen langen, trockenen Sommern und seinen kurzen, milden Wintern eignet sich hervorragend für den Anbau von Oliven. Von Portugal über Nordafrika bis hin zum Kaspischen Meer fühlen die Pflanzen sich zu Hause. Daher ist es nicht verwunderlich, dass über 90 Prozent der insgesamt 9,4 Millionen Tonnen weltweiter Olivenproduktion aus der Mittelmeerregion stammen. 720.000 Tonnen Tafeloliven und 8.680 Tonnen Öl werden hier jährlich produziert.

Der Olivenbaum wird schon in der Bibel über 200 mal erwähnt, der Koran steht nicht um viel nach. In Zypern sieht man ihn überall, von der Ebene bis auf eine Höhe von 3.000 Meter. Seine Präsenz in vielen Gärten zeigt die Wichtigkeit, die er für die Zyprioten besitzt. Kinder werden mit Olivenöl getauft und auch Pfarrer erhalten hier die Weihe mit Hilfe der goldfarbenen Flüssigkeit.

1.330.000 Olivenbäume existieren heute auf Zypern, 580.000 davon werden agrarwirtschaftlich genutzt. Der berühmteste unter ihnen ist wahrscheinlich über 800 Jahre alt und steht im Dorf Anglisides, an der Straße zwischen Lemesos und Larnaca. Sein Durchmesser beträgt 15 Meter.






Lastminute
früheste Abreise:

späteste Rückreise:

Anzahl Reisende:

Kind 1:

Kind 2:

»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»